Zu den Nachrichten

Neu: Suchtprävention am Arbeitsplatz

12.05.2020

Im Mai 2020 erschien das neue Fortbildungsmodul „Suchtprävention am Arbeitsplatz“ aus der Fortbildungsreihe „Arbeitsmedizin interdisziplinär“. Diese interaktive Fortbildung widmet sich den arbeitsmedizinisch relevanten Aspekten der Suchtprävention, die anhand eines fiktiven Fallbeispiels erläutern werden. Es wird vor allem auf das Thema Alkoholkonsum und Alkoholabhängigkeit eingegangen: Rechtsgrundlagen für den Umgang mit betroffenen Beschäftigten, Risiko- und Protektivfaktoren für Suchtmittelkonsum am Arbeitsplatz, Maßnahmen der Prävention sowie Intervention im Falle einer (vermuteten) Abhängigkeitserkrankung bei einem/einer Beschäftigten. Darüber hinaus erhalten Sie wesentliche Fakten zu Alkoholkonsum und Alkoholabhängigkeit in der Arbeitswelt Deutschlands, die die Bedeutung dieser Problematik veranschaulichen.


Die Autorinnen dieser Fortbildung sind Frau Dr. Susanne Scherer und Frau Dr. Eva Brantzen, der ärztliche Kursleiter ist Herr Prof. Stephan Letzel aus Mainz. Das Fortbildungsmodul wurde durch die BLÄK in der Kategorie I (tutoriell unterstützte Online-Fortbildungsmaßnahme) mit 2 CME-Punkten zertifiziert. Die Fortbildung richtet sich an Ärztinnen und Ärzte aller Fachrichtungen.

Zum Modul

 

Wird geladen...