Zur Übersicht

Gynäkologie

Diese in sich abgeschlossenen Fortbildungsmodule stellen Ihnen für den Alltag in der gynäkologischen Praxis relevante Themen ausführlich und interaktiv aufbereitet vor.

Alle Fortbildungen sind von der BVF Akademie des Berufsverbandes der Frauenärzte – die neue Abteilung des BVF, die die Geschäftstätigkeit der Frauenärztlichen Bundesakademie (FBA) übernommen hat – mit einem entsprechenden Zertifikat („BVF Akademie empfohlen“) ausgezeichnet.

Eine Druckversion der von Ihnen abgeschlossenen Module finden Sie in Ihrem Punktekonto zusammen mit einer Teilnahmebestätigung zum Ausdrucken.

Hinweis: In unserer Rubrik "Arbeitsmedizin interdisziplinär" steht Ihnen das Onlinemodul "Prävention durch Mutterschutz" zu Verfügung.

Zielgruppe dieser Fortbildungen: Ärzte

Erforderliche Vorkenntnisse: Abgeschlossenes Studium der Medizin


  • Impfen in der gynäkologischen Praxis

    • 45

      Min.

    • 2

      Punkte

    Zertifiziert durch Bayerische Landesärztekammer
    Kategorie I - Tutoriell unterstützte Online-Fortbildungsmaßnahme
    Zeitraum 27.01.2021 - 27.01.2022
    Ärztl. Kursleiter Dr. med. Klaus Doubek, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Wiesbaden     Info
    Autor Dipl. med. Ulrich Freitag, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Wismar
    Tutor Prof. Dr. med. Christian Dannecker, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, LMU München     Info

    Inhalt

    Dem Frauenarzt kommt eine wichtige Rolle bei der Überprüfung des Impfstatus seiner Patientinnen zu, und dies nicht nur bei Frauen mit Kinderwunsch, sondern auch bei Mädchen und Frauen jeden Alters. Impfungen aktiv anzubieten, kann ein wichtiger Service Ihrer Praxis sein. In diesem Modul finden Sie ausführliche Informationen zur Impfung gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis, Poliomyelitis, Masern-Mumps-Röteln, Varizellen, Hepatitis B, Influenza, Pneumokokken und HPV.

    Lernziele

    Nach dem Durcharbeiten dieses Moduls kennen Sie

    • die Zielgruppen einer Impfberatung in der gynäkologischen Praxis
    • die empfohlenen Impfungen für alle Frauen
    • die empfohlenen Impfungen für Jugendliche
    • die empfohlenen Impfungen für Frauen mit Kinderwunsch
    • Impfungen bei Schwangeren
    • die empfohlenen Impfungen für Frauen über 60

    Sponsor:

    Dieses Modul wird unterstützt von

    MSD
    mit 3.500,00 Euro

    Der Sponsor nimmt keinen Einfluss auf die Inhalte unserer Module.

    Erstveröffentlichung: 22.09.2008 | letztes Update: 23.04.2020 | Version: 201912


  • Therapiemöglichkeiten beim Uterus myomatosus

    • 45

      Min.

    • 4

      Punkte

    Zertifiziert durch Bayerische Landesärztekammer
    Kategorie I - Tutoriell unterstützte Online-Fortbildungsmaßnahme
    Zeitraum 06.10.2021 - 06.10.2022
    Autor & Ärztl. Kursleiter Prof. Dr. med. Thomas Römer, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Chefarzt Evangelisches Klinikum Köln Weyertal GmbH (EVK Köln)     Info
    Co-Autor Sabine Ritter, Apothekerin in München     Info
    Tutor Dr. med. Klaus Doubek, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Wiesbaden     Info

    Inhalt

    Myome (Leiomyome) sind die häufigste Form benigner Tumore des Uterus. Für betroffene Frauen kann die Erkrankung mit einer erheblichen Minderung der Lebensqualität sowie einer großen emotionalen Belastung einhergehen. Die Therapieentscheidung fällen in der Regel der behandelnde Frauenarzt und die Patientin gemeinsam. Dabei soll der Wunsch der Patientin nach Abwägung aller Therapiealternativen, ihrer Erfolgschancen und Grenzen sowie typischer Nebenwirkungen und möglicher Komplikationen berücksichtigt werden. Dieses Modul stellt das ganze Spektrum der Behandlungsoptionen, die zum Teil auch bei Frauen mit Kinderwunsch eingesetzt werden können, dar.

    Lernziele

    • Pathogenese und Auswirkungen von Myomen
    • Histologie, Klassifikation und Lokalisation der Myome
    • Medikamentöse Therapieoptionen
    • Nichtmedikamentöse Behandlungsalternativen
      • Magnetresonanz-geführter fokussierter Ultraschall
      • Uterusarterienembolisation
      • intrauterin gesteuerte Hochfrequenzablation
      • Myomektomie
      • Hysterektomie

    Sponsor:

    Dieses Modul wird unterstützt von

    Gedeon Richter
    mit 3.500,00 Euro

    Der Sponsor nimmt keinen Einfluss auf die Inhalte unserer Module.

    Erstveröffentlichung: 10.05.2016 | letztes Update: 19.05.2021 | Version: 202105


  • Kontrazeption

    • 45

      Min.

    • 2

      Punkte

    Zertifiziert durch Bayerische Landesärztekammer
    Kategorie I - Tutoriell unterstützte Online-Fortbildungsmaßnahme
    Zeitraum 01.01.2021 - 14.12.2021
    Autor & Ärztl. Kursleiter Dr. med. Ludwig D. Baumgartner     Info
    Tutor Dr. med. Ludwig D. Baumgartner     Info

    Inhalt

    Seit der Vermarktung des ersten oralen Kontrazeptivums sind bereits 60 Jahre vergangen. Allerdings wird die Sicherheit der Anwendung dieser Medikamentengruppe – nicht ohne Grund - immer wieder kontrovers diskutiert. Darüber hinaus tendieren viele Frauen heute – falls möglich – zu natürlichen und unter anderem hormonfreien Therapie- und Verhütungsmethoden. In diesem Zusammenhang informiert Sie diese praxisorientierte Fortbildung in Form eines Webcasts über die wichtigsten Aspekte der Empfängnisverhütung: Effektivität und Sicherheit.

    Lernziele

    Nach dem Durcharbeiten des Moduls kennen Sie

    • die historischen Aspekte der Entwicklung und der Anwendung hormoneller Kontrazeptiva
    • die aktuelle Statistik zur Anwendung der Notfallkontrazeption und die Anzahl der Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland in den letzten zwei Jahrzehnten
    • die Pharmakokinetik einzelner Kontrazeptiva und die damit verbundenen Sicherheitsprofile der entsprechenden Mono- sowie kombinierten hormonellen Verhütungsmittel
    • das praktische Vorgehen für eine optimale Beratung zur Kontrazeption im Praxisalltag

    Sponsor:

    Dieses Modul wird unterstützt von

    Gedeon Richter
    mit 8.000,00 Euro

    Der Sponsor nimmt keinen Einfluss auf die Inhalte unserer Module.

    Erstveröffentlichung: 14.12.2020 | letztes Update: 09.12.2020 | Version: 202012


  • Clomifencitrat in der Behandlung des ungewollt kinderlosen Paares

    • 45

      Min.

    • 2

      Punkte

    Zertifiziert durch Bayerische Landesärztekammer
    Kategorie I - Tutoriell unterstützte Online-Fortbildungsmaßnahme
    Zeitraum 21.04.2021 - 21.04.2022
    Autor & Ärztl. Kursleiter PD Dr. med. Ulrich A. Knuth     Info
    Tutor PD Dr. med. Ulrich A. Knuth     Info

    Inhalt

    Das Modul beschreibt eine wichtige Therapie bei ungewollter Kinderlosigkeit, die in der Frauenarztpraxis bei richtiger Indikationsstellung weit vor Maßnahmen der assistierten Fortpflanzungsmedizin steht. Dabei handelt es sich um eine medikamentöse Behandlungsoption der Follikelreifungsstörung, einer häufigen Ursache für Kinderlosigkeit bei Frauen. Die praxisorientierte Fortbildung erläutert, wie man beim Verdacht auf dieses Leiden vorgehen kann - von der Anamneseerhebung über die Diagnostik, Indikationsstellung und Einschätzung eines möglichen Ergebnisses bis hin zur Anwendung.

    Lernziele

    Nach dem Durcharbeiten dieses Moduls kennen Sie:

    • Aktuelle Statistik zur Problematik
    • Diagnostisches Vorgehen beim Verdacht auf eine Follikelreifungsstörung
    • Chemische Eigenschaften, Wirkmechanismus, Pharmakokinetik des Medikamentes
    • Indikationen, Anwendung, Sicherheit, Effektivität der Arznei

    Sponsor:

    Dieses Modul wird unterstützt von

    FERRING Arzneimittel GmbH
    mit 17.300,00 Euro

    Der Sponsor nimmt keinen Einfluss auf die Inhalte unserer Module.

    Erstveröffentlichung: 16.04.2021 | letztes Update: 31.03.2021 | Version: 20210319


  • Ursachen und medikamentöse Therapie von Blutungsstörungen

    • 60

      Min.

    • 2

      Punkte

    Zertifiziert durch Bayerische Landesärztekammer
    Kategorie I - Tutoriell unterstützte Online-Fortbildungsmaßnahme
    Zeitraum 10.06.2021 - 10.06.2022
    Autor & Ärztl. Kursleiter Prof. Dr. med. Thomas Römer, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Chefarzt Evangelisches Klinikum Köln Weyertal GmbH (EVK Köln)     Info
    Co-Autor Sabine Ritter, Apothekerin in München     Info
    Tutor Dr. med. Klaus J. Doubek, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Wiesbaden     Info

    Inhalt

    Häufig suchen Frauen eine gynäkologische Praxis auf, weil sie unter Blutungsstörungen leiden. Eine Therapieentscheidung kann jedoch nur unter Berücksichtigung der Ursachen für die Beschwerden und der Erwartungen der Patientin erfolgen. Das Modul stellt daher die verschiedenen Formen von Blutungsstörungen vor dem Hintergrund der möglichen Ursachen ausführlich vor und widmet sich darauf aufbauend den verschiedenen medikamentösen Therapieoptionen.

    Lernziele

    Nach dem Durcharbeiten des Moduls kennen Sie

    • die Ursachen von
      • Oligomenorrhö, Amenorrhö, Hypo- und Brachymenorrhö
      • Hypermenorrhö, Polymenorrhö und Metrorrhagie
      • Azyklischen Blutungen
    • die verschiedenen medikamentösen Therapieoptionen je nach Ursache der Beschwerden

    Sponsor:

    Dieses Modul wird unterstützt von

    Gedeon Richter
    mit 3.500,00 Euro

    Der Sponsor nimmt keinen Einfluss auf die Inhalte unserer Module.

    Erstveröffentlichung: 17.04.2018 | letztes Update: 20.05.2021 | Version: 202004

Modul weiterempfehlen

Sie können dieses Modul direkt per E-Mail weiterempfehlen

Wird geladen...